Kinderzeitschriften mit Spielzeug: die Kids spielerisch zum Lesen bringen

0

Viele Eltern wissen, wie schwierig es ist, den Nachwuchs auch jenseits von Schule und Hausaufgaben zum Lesen zu bringen – und das nach Möglichkeit sogar täglich. Um die Kids bei der Stange zu halten, müssen sich die Erziehungsberechtigten immer wieder neue Ideen einfallen lassen. Kinderzeitschriften mit Spielzeug können Eltern unterstützen, die Kleinen – im wahrsten Sinne des Wortes – spielerisch zum Lesen zu bringen. Wir stellen Ihnen einige ausgesuchte Magazine mit Spielzeug-Beilage vor.

Kinder werden im Alltag mit Reizen geradezu überflutet. Schon die Kleinsten haben eine Spielekonsole im Zimmer, mit dem Tablet-Computer und Smartphone kennen sich einige schon besser aus als die Eltern. Um die Kids zwischen all den Alternativen zum Lesen zu bringen, müssen sich Erziehungsberechtigte schon ordentlich etwas einfallen lassen, damit Bücher und Zeitschriften bei den Kids nicht zur zweiten Wahl werden. Am besten geht das, indem Mutter und Vater dem Nachwuchs Lesestoff vorsetzen, der die kleinen wirklich interessiert. Kinderzeitschriften mit Spielzeug können nachhaltig dabei unterstützen. Denn das Spielzeug weckt das Interesse der Kleinen – und ins Lesen kommen sie dann praktisch wie von selbst.

Einige der beliebtesten Kinderzeitschriften mit Spielzeug

Zur Auswahl stehen den Kids eine Vielzahl von Heften für Kinder und Jugendliche, so dass garantiert für jeden Geschmack etwas dabei ist. Eine ganze Reihe von Magazinen erscheinen als Kinderzeitschriften mit Spielzeug. Zum einen enthalten die Magazine Spielsachen, die garantiert die Aufmerksamkeit der Kids erregen werden. Zum anderen bieten sie wertvolle, redaktionell aufbereitete Inhalte , die die Kleinen wirklich interessieren, zum Lesen anregen und fördern.

Einige dieser Publikationen sind nach Geschlechtern getrennt, andere Hefte richten sich jedoch gleichermaßen an Mädchen und Jungen. Kinderzeitschriften mit Spielzeug für Mädchen sind etwa Conni, Prinzessin Lillifee Bastelzauber, Miraculous, Wendy, Horseland und Horse Club. An junge Leser richten sich Lego Ninjago, Lego City, Disney Cars und Der ultimative Spiderman. Für beide Geschlechter gibt es beispielsweise Drei Fragezeichen Kids, Paw Patrol, Galileo Genial und die Micky Maus. Neben diesen Publikationen gibt es noch zahlreiche weitere Kinderzeitschriften mit Spielzeug. Wir stellen Ihnen nachfolgend einige ausgewählte Magazine vor.

  • Miraculous

Miraculous ist das Magazin zur gleichnamigen, erfolgreichen Animation-Serie, die sich an Mädchen zwischen sechs und 12 Jahren richtet. Mit dem Heft können sich die jungen Leserinnen noch einmal auf die spannenden Abenteuer ihrer Superheldinnen aus der Serie begeben. Die beiden weiblichen Hauptdarstellerinnen haben jeweils ein verzaubertes Schmuckstück – das Miraculous – erhalten und können sich deshalb in die Superheldinnen Ladybug und Cat Noir verwandeln. Die erfolgreiche Serie stammt aus Frankreich und wird seit 2016 täglich auch in Deutschland ausgestrahlt. Die zugehörige Kinderzeitschrift mit Spielzeug erscheint alle zwei Monate und kann bei Presseplus.de im Jahresabo bestellt werden.

Cover der aktuellen Ausgabe des Magazins Micaculous

Die Leserinnen von Miraculous erhalten viele exklusive Inhalte, knifflige Rätsel und coole Bastelseiten.

  • LEGO Ninjago

Mittlerweile gibt es längst nicht nur noch LEGO-Bausteine, sondern ein ganzes Universum an Produkten wie Fernsehserien und Zeitschriften rund um die kleinen bunten Spielzeuge. LEGO Ninjago ist das gleichnamige Magazin zur Spielzeug-Kollektion, von der es neben zahlreichen Spielfiguren und Fahrzeugen auch eine eigene TV-Serie gibt, für die viele kleine Jungs schwärmen. LEGO Ninjago – Masters of Spinjizu – handelt von den sechs Ninjas Jay, Kai, Zane, Cole, Nya und Lloyd, die spannende Abenteuer erleben und fiese Bösewichte besiegen müssen. Das Magazin richtet sich an Kinder, die zwischen vier und 13 Jahre alt sind und ihre Helden schon aus der Spielzeugwelt und dem Fernsehen kennen. Diese Kinderzeitschrift mit Spielzeug enthält in jeder Ausgabe hochwertige LEGO-Produkte aus der Ninjago-Kollektion, die mit dem Magazin geliefert werden. LEGO Ninjago kann bei Presseplus.de im vorteilhaften Jahresabonnement bestellt werden, bei dem eine Ausgabe gratis ist.

Cover der aktuellen Lego Ninjago

Jeder Ausgabe des Magazins liegt ein LEGO Ninjago Spielset bei und macht das Lesevergnügen zu einem besonderen Ereignis.

  • Conni

In der Mädchenzeitschrift Conni dreht sich alles um die Protagonistin Conni Klawitter, die mit ihren Freundinnen und Freunden jeden Tag neue Abenteuer erlebt und die Welt voller Neugierde entdeckt. Das macht Conni zu einer unheimlich lehrreichen und spannenden Zeitschrift für Kinder von drei bis sechs Jahren, die mit dem Magazin eine ganze Menge lernen können. Das Heft enthält aufregende Geschichten, unterhaltsame Rätsel und vermittelt ganz nebenbei ein erstes Grundschulwissen, das für die kleinen Leserinnen einen großen Wert hat und geradezu spielerisch vermittelt wird. Jede Ausgabe kommt zudem mit einem lehrreichen Spielzeug. Conni erscheint alle zwei Monate und hat eine regelrechte Fan-Gemeinschaft enthusiastischer junger Leserinnen.

Cover des Magazins Conni

Conni: Ein Heft, auf das Mädchenherzen gewartet haben.

  • Drei Fragezeichen Kids

Die Drei Fragezeichen gehören seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Hörspielen für Kinder, die schon etwas älter sind. Die Drei Fragezeichen Kids richten sich als Hörspielserie und als Kinderbücher an die etwas jüngeren Leserinnen und Leser ab sechs Jahren. Seit 2014 gibt es die Detektive Justus Jonas, Bob Andrews und Peter Shaw auch als Kinderzeitschrift. In jeder Ausgabe des Magazins gibt es spannende Detektivgeschichten zum Mitraten und Rätseln. Zudem enthält jedes Heft viele wertvolle Tipps für kleine Nachwuchsdetektive. Jeder Ausgabe erscheint zudem mit einem hochwertigen Spielzeug, mit dem die Kids auf Verbrecherjagd gehen können. Die Drei Fragezeichen Kids erscheinen alle zwei Monate und können bei Presseplus.de ebenfalls im praktischen Jahresabo bestellt werden.

Cover des aktuellen Magazins die drei Fragezeichen Kids

Auf 36 Seiten bieten die Zeitschrift spannende Geschichten rund um die bekannten Detektiv Justus Jonas, Bob Andrews und Peter Shaw.

  • Paw Patrol

Die Kinderzeitschrift Paw Patrol ist das Magazin zur erfolgreichen TV-Serie, die im deutschen Fernsehen läuft. In der Show ebenso wie im Magazin dreht sich alles um Feuerwehrhund Marshall und die Polizeihunde Chase und Skye, die in ihrem Helikopter in ihrem Heimatort Adventure Bay spannende Abenteuer erleben. Die Helden sind dabei ein großes Vorbild für die kleinen Leserinnen und Leser ab vier Jahren, die zu Hilfsbereitschaft und Teamgeist animieren. Jedes Heft enthält zahlreiche Malanleitungen und Bastelideen sowie diverse Rätsel und Vorschläge für Aktivitäten. Mit jeder Ausgabe kommt auch ein spannendes Spielzeug. Das Heft erscheint einmal pro Monat.

Cover des Magazins Pas Patrol

Paw Patrol ist das Magazin zu der erfolgreichen, gleichnamigen Kinder-TV-Serie auf Super-RTL.

  • Prinzessin Lillifee Bastelzauber

Die Kinderzeitschrift Prinzessin Lillifee Bastelzauber ist ein Ableger des beliebten Magazins Prinzessin Lillifee und richtet sich an kleine Mädchen zwischen drei und sieben Jahren, die davon träumen, einmal eine richtige Prinzessin zu sein. Das Heft regt die kleinen Leserinnen zum kreativen Denken und zum Basteln an. Im Mittelpunkt steht natürlich immer die beliebte Prinzessin Lillifee, die in jeder Ausgabe märchenhafte Geschichten aus ihrem Feenreich Rosarien erzählt. Prinzessin Lillifee Bastelzauber ist eine perfekte Ergänzung für alle kleinen Leserinnen, die auch schon regelmäßig das Prinzessin Lillifee Magazin lesen. Diese Kinderzeitschrift mit Spielzeug erscheint sechs Mal pro Jahr.

Cover der Zeitschrift Prinzessin Lilifee Bastelzauber

Kinder lieben es, zu zeichnen, zu malen und zu basteln und damit Freude zu bereiten.

  • Horseland

In der Mädchenzeitschrift Horseland geht es um die gleichnamige Pferderanch, auf der die Freunde Sarah, Alma, Molly und Benny sich täglich treffen und Abenteuer erleben, während sie mit ihren geliebten Pferden Scarlet, Button, Calypso und Aztek ausreiten. Die Geschichten in Horseland werden in Form von Comics erzählt. Zudem enthält jede Ausgabe Rätsel, Psycho–Tests und Spielzeug-Extras aus der Welt der Pferde. Diese Kinderzeitschrift mit Spielzeug richtet sich in erster Linie an Mädchen zwischen sieben und elf Jahren und erscheint alle zwei Monate

Cover des Magazins Horseland

Seit 2008 erscheint die Zeitschrift Horseland und erzählt Geschichten von der gleichnamigen Pferderanch.

  • Horse Club

Horse Club ist eine eine Mädchenzeitschrift, die sich an junge Damen zwischen sieben und 12 Jahren richtet. In dem Magazin werden viele wichtige Themen rund ums Pferd behandelt. Wissen über Pferde, Comics, spannende Rätsel, Spielideen für Pferdeliebhaber und kreative Bastelideen zeichnen diese Kinderzeitschrift mit Spielzeug aus. Denn mit jedem Heft kommt ein Pony – eine kleine, lebensechte Schleich-Figur. Horse Club erscheint sieben Mal pro Jahr und kann bequem und frei Haus bei Presseplus.de im Abo bestellt werden – auch als Geschenk für junge Reiterinnen eine tolle Idee.

  • Playmobil Magazin

Freilich freut sich jedes Kind über ein neues Spielzeug, das es abgesehen von Geburtstagen oder Weihnachten gibt. Aber auch Eltern sollten sich über das Extra-Goodie freuen, denn in zweiter Linie kann es die Fantasie der Jüngsten anregen. Denn oft haben die mitgelieferten Spielzeuge in den Kinderzeitschriften einen direkten Bezug zum Inhalt des Heftes. Wenn alles durchgeblättert bzw. gelesen ist, setzen sich die Kids nicht selten hin und spielen die Geschichte nach. Mit dem Spielzeug, das es im Heft dazu gab. Ein Beispiel ist das Playmobil-Magazin. Es bietet schon den Kleinsten der Kleinsten, also ab vier Jahren, Lesevergnügen. Und jeder Ausgabe liegt etwas bei. Meistens ist es eine der 7,5 Zentimeter hohen Spielfiguren plus Zubehör oder Accessoires. Auch im Heft spielen die beigelegten Figuren eine Rolle. Die Hauptgeschichte hat also einen unmittelbaren Bezug zur beigelegten Spielfigur. Playmobil Pink ist übrigens ein Magazin nur für Mädchen.

Cover des Magazins Playmobil

Auf 36 Seiten werden die Spielfiguren im Playmobil Magazin zum Leben erweckt und erleben eine Reihe spannender Abenteuer.

  • Micky Maus

Ein richtiger Klassiker unter den Zeitschriften mit Spielzeug ist das Micky Maus-Heft, das jede zweite Woche am Kiosk erscheint. Seit 1951 vergnügt das Magazin jung und alt. Und jeder Ausgabe liegt auch ein Spielzeug bei, z.B. eine Wasserpistole. Angesprochen sollen sich von den Geschichten aus Entenhausen sechs bis 13-Jährige fühlen. Aber auch Erwachsene lesen die Storys rund um Donald Duck, Micky Maus oder Goofy gerne. Für jene stellen die Plastikspielzeuge freilich weniger Vergnügen bzw. Kaufanreiz dar. Und das löste auch schon die eine oder andere Diskussion rund um das Spielzeug aus. Denn in Zeiten von übermäßigem Plastikkonsum und verschmutzten Meeren wünschte sich manch ein Erwachsener weniger von dem inflationären Spielzeug. Darüber lässt sich natürlich generell streiten, aber immerhin freuen sich die Kids drüber.

Cover der aktuellen Micky Maus

Die Zeitschrift Micky Maus ist eines der weltweit bekanntesten Comicmagazine und wird bereits seit 1951 herausgegeben.

  • Bob der Baumeister

Welcher Junge träumt nicht mindestens einmal davon, Feuerwehrmann, Polizist oder Baumeister zu werden?! Herzen solcher Jungs lässt sicher die Zeitschrift Bob der Baumeister höher schlagen. Es ist das Pendant zur erfolgreichen und gleichnamigen TV-Serie für Kids ab vier Jahren. Seit 1999 läuft die Kinderserie erfolgreich im Fernsehen und der Panini Verlag hatte sich daraufhin überlegt, einmal im Monat ein Magazin dazu herauszubringen. Auf 36 Seiten findet die Zielgruppe der vier- und fünfjährigen Kinder Rätsel und spannende Geschichten aus Bobs Baumeister-Alltag. Anders als bei Micky Maus stecken hinter den Geschichten und auch dem Spielzeug pädagogische Hintergedanken.

Mit dem Leitsatz von Bob „Yo, wir schaffen das!“ suggerieren die Macher der Figur: Gemeinsam ist man stärker als allein. Gerade für Kinder ist das eine wichtige Erfahrung, dass es sich lohnt im Team zu arbeiten. So löst Bob selten alleine irgendwelche Probleme im Magazin, sondern hat immer seine Helfer bei sich. Motorische Fähigkeiten sollen mit den Spielzeugen gefördert werden. Ein Kran als Beileger ist nicht nur hübsch anzuschauen, es braucht auch ein wenig Fingerspitzengefühl ihn zu bedienen. Früh übt sich also. 

Cover der aktuellen Zeitschrift Bob der Baumeister

“Yo, wir schaffen das!“ – Ein Satz der eine Lebenseinstellung vermittelt.

Die wichtigsten Verlage für Kinderzeitschriften mit Spielzeug

Die meisten Kinderzeitschriften mit Spielzeug werden von großen und renommierten Verlagen herausgegeben. Der Panini Verlag etwa ist auch für seine bunten Sammelbilder bekannt. Egmont Ehapa kennen viele durch Disneys Lustiges Taschenbuch und bei Blue Ocean Entertainment erscheinen auch die Publikationen rund um Bibi und Tina. Wir stellen Ihnen drei Verlage vor, die ihren hochwertigen Magazinen regelmäßig Spielsachen beilegen.

  • Panini Verlag

In Sachen Kindheitshelden ist der Panini Verlag ganz vorne mit dabei. Denn neben Bob der Baumeister gibt der Verlag weitere Kinderzeitschriften heraus. Darunter auch weitere Exemplare mit Spielzeug. Eines der Magazine ist Feuerwehrmann Sam. Auch wieder das Zeitschriften-Pedant zur gleichnamigen Serie. Die Zielgruppe ist ähnlich alt wie die von Bob dem Baumeister. Dem Magazin beiliegend ist zum Beispiel Sams Feuerwehrauto Venus. Es ist eines der Einsatzfahrzeuge von Sam und seinem Team, das aus dem Örtchen Pontypandy stammt und von dort aus überall anrückt, um Feuer zu löschen. Ähnlich wie bei Bob wird auch Teamwork beim Beruf des Feuerwehrmanns groß geschrieben.

In eine ganz andere Richtung geht ein weiteres Panini-Exemplar: Star Wars Universum. Comics, Poster und Geschichten aus der Stars Wars-Saga finden die jungen Leser im Heft. Dazu gibt es freilich wieder Gimmicks wie Spielzeug oder Fanartikel. Der pädagogische Wert ist umstritten, aber zweifelsfrei hält Fantasy eben was es verspricht. Denn die Fantasie der Kids wird angeregt durch die Figuren, die aus einer komplett fremden Welt kommen. Auch das ist wichtig, dass die Kleinen lernen, dass es neben der realen Welt auch in Ordnung ist, in eine fremde und nicht existente Welt abzutauchen. Die meisten Leser sind älter als die von Bob oder Sam. Zwischen sechs und 13 Jahre ist die Zielgruppe. Die Kinderzeitschrift bringt meistens ein Spielzeug mit in den Handel, das auch zur Serie passt. Beispielsweise eine „Energieschleuder“ oder ein Laserschwert.

  • Egmont Ehapa

Panini Konkurrenz macht das Verlagshaus Egmont Ehapa. Neben dem jahrzehntealten Klassiker Lustiges Taschenbuch, kurz LTB, bringt es noch weitere Kinderzeitschriften heraus. Davon diverse, die ebenfalls ein Spielzeug beigelegt haben. 13 Mal im Jahr erscheint z.B. das Magazin Winnie Puuh. Es erzählt die Geschichten des Bären Winnie Puuh und die seiner Freunde Ferkel, Tigger, I-Aah und Christopher Robin. Eine beispielhafte Beilage zu den Magazinen sind ein Fernglas, eine Lupe sowie ein kleines Handbuch mit diversen Schmetterlingsarten. So sollen Kinder schon früh dazu animiert werden, die Natur zu erkunden und sich mit ihr auseinanderzusetzen. Aus diesem Grund schätzen besonders Eltern und/oder Erzieher die Geschichten rund um Winnie Puuh.

  • Blue Ocean Entertainment

Als drittes Mitglied der Kinderzeitschriften mit Spielzeugen ist die Blue Ocean Entertainment AG. Dort erscheint unter anderem das Magazin zur erfolgreichen Kinderserie Prinzessin Lillifee und der Ableger mit Spielzeug – das Prinzessin Lillifee Bastelzauber Magazin. Seit 2006 erscheint das Heft monatlich und spricht überwiegend Mädchen im Alter bis 13 Jahre an. Neben Geschichten rund um die pinke Prinzessin finden sich im Magazin Malseiten, Rätsel oder Wissenswertes aus der Natur. Quasi das Rund-um-Paket. Dazu gibt es dann meistens ein Spielzeug. Das kann ein Schminkset sein oder ein Fächer für die heißen Sommertage – für richtige Prinzessinnen eben. Oder solche, die es noch werden wollen. Für Mädchen ab neun Jahre ist das Filly Magazin das Richtige. Filly ist ein Pferd, das auch 2006 seinen Weg in den Zeitschriftenhandel gefunden hat. Es erscheint ebenfalls 13 Mal im Jahr und enthält viele Sticker und Figuren zum Sammeln. Poster, Malseiten oder Rätsel kommen auf den 36 Seiten freilich auch nicht zu kurz.

Noch mehr Pferdespaß gibt es auch aus dem Stuttgarter Verlag in Form des Bibi und Tina-Magazins. Und für Mädchen, die davon träumen, hexen zu können, gibt es Bibi Blocksberg allein. Das freche Neustädter Mädchen, das Schule, Eltern und Freunde auf Trab hält mit ihren Hexereien. Immer mit dabei hat das kleine blonde Mädchen mit den Sommersprossen ihren fliegenden Besen Kartoffelbrei.

Fazit: Kinderzeitschriften mit Spielzeug bringen die Kids zum Lesen

Alle Eltern wissen, wie schwierig es ist, die Kids von Spielekonsolen und Smartphones fernzuhalten und stattdessen zum Lesen eines hochwertigen Magazins oder Buchs zu bewegen – Ausnahmen bestätigen die Regel. Natürlich soll das kein Aufruf sein, in Zukunft ausschließlichen Kinderzeitschriften mit Spielzeug zu kaufen. Das Spielzeug kann aber helfen, Kids zum Lesen zu motivieren. Erzieherisch lässt sich vielleicht über diesen Ansatz streiten, aber solange es die Kinder zum Lesen bringt, können auch die Eltern damit zufrieden sein. Denn in Zeiten von Tablet-Computern und Smartphones ist die Verlockung des Digitalen oft größer als die des Analogen.